Studierendenwerk Trier, Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR)



Seitenkopf
Seiteninhalt

Gästebuch

  • 12.02.2018
    Hallo liebes Mensateam,

    inzwischen habe ich Trier verlassen, vermisse aber - neben vielen anderen Dingen - die "Frankfurter Grüne Sauce", die es gelegentlich zum Fisch in der Geomensa gab! Ich hab's mit Grie-Soß-Kräutermischungen und unterschiedlichsten Rezepten versucht, aber ich bekomme es einfach nicht mal im Ansatz so gut hin. Gibt's - außer Liebe beim Kochen - eine Geheimzutat?! :)

    Viele Grüße aus Ostwestfalen! (vielleicht schmeckt diese Sauce auch einfach nur im Main-Mosel-Gebiet so richtig?)

    Jan Grünesoß

    Sehr geehrter Herr Jan Grünesoß,

    ich bin optimistisch, dass Sie dies auch in Ostwestfalen hinbekommen.

    Auf unserer Homepage finden Sie unter der Rubrik Essen unsere Kochrezepte. Hier werden wir bis Mitte der nächsten Woche die Rezeptur inklusive der Zubereitungsanweisung einstellen.

    Dann nur noch die Zutaten kaufen, viele Leute einladen und genießen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie

  • 16.01.2018
    Hallo Team Mensa,

    heute war das Rahmdressing im Untergeschoss richtig gut.Ich war heute ab 11.45 Uhr dort. Leider vermischen sich die Dressings über den Tag hinweg sodass am späteren nachmittag die Dressings keinen wirklich definierten Geschmack mehr aufweisen.Schade.
    Vielleicht könnte man da irgendwie gegensteuern.

    Außerdem hattet ihr mal auf den Desserts kleine Keks- bzw Waffelstückchen verteilt.Sowas simples wertet das Dessert geschmacklich enorm auf.Welches Dessert das genau war weiß ich nicht mehr.Es ging so in die Richtung Vanille,Haselnuss,Cappucino.

    Ihr macht einen sehr guten Job.Das Angebot ist reichhaltig und der Preis konkurrenzlos günstig.

    Beste Grüße

    Student in Trier

    Sehr geehrter Student in Trier,

    vielen Dank für die positive Rückmeldung für die Kolleg/innen der Küche.

    Die Dekoration, allerdings in unterschiedlichen Ausprägungen, verwenden wir schon seit längerer Zeit für die Desserts. Ich gebe Ihnen Recht, dass das Auge auch mitisst.

    Als Gegenmaßnahme bzgl. der Vermischung der Salatsaucen werden wir einen kleinen Hinweis zur Nutzung der Saucenkellen entwerfen, der dabei helfen soll die unerwünschte Vermischung zu vermeiden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie

  • 16.01.2018
    Liebes Mensa-Team,

    Zum Glück habe ich mich heute spontan entschieden, dem ForU einen Besuch abzustatten und das Wok-Gericht (Kartoffel- Gemüse- Currypfanne "Persische Art" auf Salzkartoffeln) zu probieren. Das Essen war unglaublich lecker, die Kombination der Gemüsesorten absolut stimmig und die Soße einfach perfekt, leicht im Geschmack und mit einer sehr angenehmen Schärfe (könnten Sie womöglich das Rezept dafür verraten? Überhaupt sind mir in letzter Zeit die verschiedenen Currysoßen im ForU sehr positiv aufgefallen!)
    In diesem Zusammenhang wollte ich noch nachfragen, wann es denn mal wieder die Gemüsepfanne an Curryspätzle (mein absoluter Mensa-Favorit) im ForU gibt?
    Zu guter letzt möchte auch ich mich als großer Fan des Haselnusspuddings beim Stammessen outen und nachfragen, wann es ihn wieder gibt? Letzte Woche habe ich ihn leider verpasst und war sehr betrübt darüber.

    Mit besten Grüßen,
    Eine fleißige Mensagängerin

    Fleißige Mensagängerin

    Sehr geehrte fleißige Mensagängerin,

    danke für Ihre positive Rückmeldung.

    Wir werden das Rezept gerne in unserem Rezeptbuch (Homepage Studiwerk) hinterlegen. Bitte schauen Sie einmal nächste Woche vorbei.

    Der Haselnusspudding erreicht schon fast den gleichen Kultstatus wie die Schokobanane. Nach jetzigem Stand wird der Pudding am Montag im Stammessen angeboten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie

  • 15.01.2018
    Liebes Mensa-Team,

    Das vegetarische Stammessen heute (15.01.18: Karotten-Sesam-Knusperschnitzel mit Brokkolisoße) war wirklich super lecker und absolut stimmig kombiniert! Es wäre schön, wenn die Vegetarier jeden Tag so eine tolle Alternative hätten. Meistens ist es nämlich so, dass wir im Gegensatz zu den "Allesessern" "nur" ein Tellergericht angeboten bekommen, sodass schon mal die frei wählbare Beilage wegfällt; dann kommt noch hinzu, dass wir fast nie die Auswahl zwischen Salat und Gemüse haben, sondern immer nur Salat bekommen, was gerade im Winter sehr frustrierend ist (zumal das Gemüse ja vorhanden ist, beim Fleischstammessen wird es ja auch angeboten). Es wäre wirklich sehr schön, wenn wir in dieser Hinsicht etwas mehr Vielfalt hätten.
    Dann noch ein Lob an das superfreundliche Personal in der Mensa, das einem gerne Extrawünsche ("Keine Soße" etc.) erfüllt und immer ein Lächeln für einen bereithält.

    Beste Grüße,
    Eine fleißige Mensagängerin

    Mensa Gängerin

    Sehr geehrte Mensa Gängerin,

    vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zur Freundlichkeit des Personals. Die KollegInnen der Küche freuen sich auch, wenn es Rückmeldungen zu unserem Essen gibt.

    Wir haben uns über Ihre Anregung zu der zusätzlichen Gemüsebeilage ausgetauscht. Wir werden dies gerne ausprobieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie

  • 09.01.2018
    Liebe Mitarbeiter des Bistro A/B,

    ich stelle mir immer gerne einen Teller mit leckerem Salat aus der Salatbar Bistro A/B zusammen (großes Lob für das Salatangebot!). Heute gab es um 12 Uhr wieder einen großen Andrang ... aber was mich diesmal sehr ärgerte (und ich habe auch etwas gesagt!): Zwei bis drei große Tische waren von Arbeitsgruppen belegt, die nicht dort gegessen haben, sondern irgendwelche Arbeiten am Computer verrichteten oder diskutierten. Die, die im Bistro A/B essen wollten, mussten sich an den verbleibenden Tischen zusammenzwängen, um einen Platz zu finden. Nun gibt es zwar die Schilder, die darum bitten, während des größten Andrangs eben nicht dort in Arbeitsgruppen zusammenzusitzen und die Plätze zu blockieren, aber das wird nach meiner Beobachtung regelmäßig missachtet. Vielleicht könnten die Mitarbeiter des Bistro A/B hier öfters die entsprechenden Personen ansprechen, dass diese doch bitte die Tische für die freimachen sollen, die einen Platz suchen, um sich das leckere Essen schmecken zu lassen.
    Vielen Dank!

    Manfred E.

    Lieber Manfred E.
    Vielen Dank für Ihren Hinweis zum Besuch unserer Cafeteria A/B.
    Wir haben uns etwas Zeit mit der Beantwortung Ihrer Mail gelassen, weil wir in der Zwischenzeit bereits an Lösungsmöglichkeiten arbeiten.
    Es ist tatsächlich ein großes Problem, dass während der Mittagszeit unsere Tische als Arbeitsplätze zweckentfremdet werden.
    Unser Personal kann leider aufgrund der hohen eigenen Arbeitsbelastung nur gelegentlich darum bitten, die Tische freizugeben, stößt dabei
    immer wieder auf wenig Bereitschaft zur Freigabe der Tische. Unsere Hinweisschilder zur Freigabe der Tische werden von den Studierenden ignoriert.

    Leider stehen an der Universität Trier viel zu wenige externe Arbeitsplätze zur Verfügung. Wir sind nun mit der Universitätsleitung in
    Gesprächen , ob wir die Sitzplatzkapazitäten im Außenbereich der Cafeteria erweitern können. Hier bitten wir um Geduld bis wir ein Ergebnis haben.

    Sollten Sie konkrete Vorschläge haben, wie wir das Problem lösen können, freuen wir uns über weitere Anregungen von Ihnen und
    wünschen Ihnen weiterhin guten Appetit in der Mensa.

    P.S. in der Mensa Tarforst bieten wir mittlerweile auch außerhalb der
    Mensa-Öffnungszeiten zusätzliche Essensangebote an, beispielsweise am Burgenerator bis 16.00 Uhr oder ein Tellergericht an der Theke 2 bis
    16.00 Uhr.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Studiwerk Trier

  • 03.01.2018
    Hallo liebes Team,

    Mich würde interessieren, mit welchen Dickungsmitteln in der Mensa tarfoeat gearbeitet wird. Hintergrund Ist, dass ich auf Gluten verzichten muss. Kann in der Mensa Gluten als Bestandteil des Essens ausgewiesen werden?

    Beste Grüße,
    Anna W.

    Anna W.

    Sehr geehrte Anna W.,

    ja, wir zeichnen Gluten in den Mensen aus.

    Im Eingangsbereich der Mensa Tarforst (Speiseplanaushang) ist zu jedem Gericht eine aktuelle Allergenliste ausgehängt. Hier können Sie sich jeweils über die Inhaltsstoffe und Allergene informieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie

  • 18.12.2017
    Liebes Team der Mensa und A/B-Cafete,

    vielen Dank für den immer freundlichen Service und die großen Bemühungen um ein vielseitiges Angebot.

    Ich habe eine Anregung zur Pastatheke in der A/B-Cafeteria. Ist es möglich, hin und wieder auch mal frische Vollkornnudeln oder Dinkelnudeln als Variante anzubieten? Ich bin mir sicher, ein großer Teil der Studierendenschaft und MitarbeiterInnen würde sich über eine vollwertige, länger sättigende Alternative sehr freuen, selbst wenn sie etwas teurer wird.

    Die Deluxe-Brötchen finde ich auch immer sehr lecker. Auch hier würden glaube ich einige gerne manchmal zu einer etwas gesünderen Variante mit Butter statt Mayonaise zugreifen. Ich weiß, dass dies auf Nachfrage möglich ist, aber bei vollem Betrieb oder in Eile möchte/kann man natürlich nicht immer stören.

    Vielen Dank und herzliche Grüße

    Mensagänger .

    Sehr geehrter Mensagänger,

    vielen Dank für Ihr freundliches Lob für die Kolleginnen und Kollegen der Campus Gastronomie sowie für die Vielfalt des Essensangebotes.

    Aktuell sind wir auf der Suche nach alternativen Vollkorn- oder Dinkelnudeln, die zur Verarbeitung in der Pasta Theke geeignet sind. Vielleicht können wir Sie schon bald mit einem entsprechenden Angebot erfreuen.

    Was die „Deluxe-Brötchen“ angeht, so ist die Nachfrage nach Brötchen mit Mayonnaise nach wie vor dominant und Sie können die Kolleginnen vor Ort auch künftig jederzeit bitten, ein Brötchen mit Butter speziell für Sie zu fertigen.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viele kulinarische Highlights in unseren Einrichtungen

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexandra Wagner-Casser
    Stellv. Leiterin Campus-Gastronomie

  • 07.12.2017
    Hallo
    wärs möglich den Anteil an Zucker bei den verschiedenen Gerichten und Komponenten auszuweisen. Das wäre für Diabetiker sehr hilfreich.

    Viele Grüße
    Helge Rieder

    Helge Klaus Rieder

    Sehr geehrter Herr Rieder,

    leider ist dies nicht möglich.

    Wir deklarieren Zucker als Inhaltsstoff, einen Anteil an Zucker in unseren Gerichten können wir nicht ausweisen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie

  • 27.11.2017
    Liebes Mensa-Team,

    ich bin ein großer Fan des Bohnensalats mit roten, grünen und weißen Bohnen. Heute jedoch hat er mir gar nicht geschmeckt. Er war sehr scharf gewürzt (mit Chili?) und hatte nicht das übliche, leckere Dressing. Wäre schade wenn es den "alten" Bohnensalat nicht mehr geben würde.
    Und noch eine Anmerkung: Wir haben nur noch selten versalzene Gerichte auf dem Tablett - vielen Dank dass Sie hier flexibel reagiert haben!
    Herzliche Grüße,
    S.Morgen

    Stefanie Morgen

    Sehr geehrter Frau Morgen,

    nach Rücksprache mit den Kolleg/innen kann ich Ihnen versichern, dass wir keine Änderung der Rezeptur vorgenommen haben. Ich hoffe, dass beim nächsten Mal der Salat wie gewohnt schmeckt.

    Die Kolleg/innen der Küche sind gehalten den Salzgehalt der Gerichte immer wieder zu prüfen. Schön, dass dies sich für Sie bemerkbar gemacht hat.

    Falls Sie einmal auf ein Gericht treffen, das zu salzig ist, sprechen Sie bitte direkt mit den Kolleg/innen vor Ort. Wir werden uns dann umgehend kümmern und können somit weiteren Verdruss vermeiden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie

  • 23.11.2017
    Vegetarisches Stammessen 23.11.17

    Normalerweise bin ich kein großer Fan von Nachtisch, weshalb ich ihn in der Mensa praktisch nie esse. Heute gab es aber Haselnusspudding und da muss ich jetzt einmal eine kleine Lobeshymne schreiben. Als ich ihn erstmals aß, war ich sehr skeptisch, aber dann war es Liebe auf den ersten Löffel! Insgesamt war das vegetarische Stammessen (Gemüseragout) heute sehr gut. Einziger Wermutstropfen: Nach dem Verzehr war ich so satt, dass nichts mehr reinging. Mein Bauch freute sich über das angenehme Sättigungsgefühl, mein Herz verlangte nach mehr Haselnusspudding. Großes Lob dafür!

    Mei L.

    Sehr geehrte Mei L.,

    wir freuen uns, dass es Ihnen so gut geschmeckt hat.

    Ich werde Ihr Lob an die Kolleg/innen der Küche weiterleiten. Vielleicht wird das Gemüseragout oder der Haselnusspudding demnächst wieder auf dem Speiseplan erscheinen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcus Kettelhack
    Leiter Campus-Gastronomie



Beitrag verfassen



Zur Verfifizierung Ihres Eintrages geben Sie bitte diesen Code
Grafik: Code





Seitenfuß