Internetpräsentation Studierendenwerk Trier, Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR)



Tipps für ERSTIS im digitalen Semester

Ohne Stress und Angst das Studium beginnen

29.04.2020
Bild:

Wertvolle Tipps für ERSTIS zum Start ins digitale Studium von unserer Diplom-Pychologien Nicole Arendt:
Es ist eine Zeit, in der vor allem die schönen Dinge wegzufallen scheinen. Es ist sicherlich hilfreich sich darauf zu konzentrieren was machbar ist und nicht dem nach zu träumen wie es hätte sein können. Es ist wichtig, sich von der Enttäuschung nicht zurückschlagen zu lassen, sondern das Studium aktiv zu beginnen. Vielleicht kann es hilfreich sein den eigenen Tagesplan zu erstellen, darin die Veranstaltungen, die zusätzliche Lernzeit, die Freizeit zu strukturieren. Sich dabei auch Zeit einplanen für Sport, Spaziergänge, Hobbies. Eine Arbeitshaltung zu kultivieren – auch im Kinderzimmer Zuhause. Eine Morgenroutine entwickeln, sich z.B. auch einfach normal anziehen und sich einen Arbeitsplatz schaffen, der ein ungestörtes Lernen ermöglicht.
Und die Digitalen Medien (z.B. Jodel) nutzen, andere Erstsemester ausfindig machen, kreative Ideen der digitalen Vernetzung entwickeln, einfach um Austausch zu haben, aber auch um sich im Studienbeginn gegenseitig zu unterstützen. Und sich immer wieder bewusst machen, dass auch diese Zeit vorübergehen wird.