Studierendenwerk Trier, Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR)



Seitenkopf
Seiteninhalt



Energiesparen

Das Studierendenwerk verfolgt sein Jahren ein Konzept, umweltbewusst zu handeln.

Aus dieser Philosophie entsprangen und entspringen zahlreiche Einzelmaßnahmen, die meist konkretes Umwelthandeln (bspw. Energie-Einsparungen) darstellen, das wiederum (fast) immer auch von ambitionierter Umweltkommunikation bzw. -bildung begleitet wird.

Beispielhaft seien hier genannt:

  • Grüne Stopp-Schilder in sämtlichen der mehr als 1.600 Appartements des Studiwerks zur Sensibilisierung der Mieter auf das Thema Ressourcen-Schonung.
  • Neben energetischer Gebäudesanierung, Austausch von mehr als 800 Toilettenkästen und 900 Duschköpfen mit dem Ergebnis von 45 % Wasser- und 25 % Heizenergie- und 20 % Stromersparnis.
  • Fassadenkollektoren an der Wohnanlage Petrisberg als landesgefördertes Projekt „solar und sozial“ zusammen mit den Caritas Werkstätten Trier – ebenso schön anzusehen wie effektiv und umweltschonend.
  • Aufwertung der Außenflächen der Wohnanlagen mit Insektenhotels, Fledermauskästen, Naturwiesen (= Augenweiden) und Außenmöblierung (= Wunsch der Mieterinnen aus der ersten Zufriedenheitsstudie 2008)
  • Jährliche Tagesexkursion („ To-the-roots-Tour“) zu den regionalen Lieferanten der Trierer Mensen mit nationalem Medien-Echo (Zeit-Online) 
  • Großküchenbesichtigung  („Mensa-Backstage-Tour – 30 Kilometer Spaghetti in 3 Stunden“) zusammen mit LA 21 als Teil des Trierer Zukunftsdiploms.
  • Qualitätsstandards der Trierer Verpflegungsbetriebe: Eier aus käfigfreier Haltung, überwiegend regionale Produkte (hierzu regelmäßig regionale Aktionswochen in den Mensen), Fisch aus nachhaltiger Fischerei, dauerhaftes veganes Angebot, Bio-Bananen aus dem Eine-Welt-Laden, fairer Bio Kaffee (Hausmarke „caffè correct) aus regionaler Rösterei, glutamatfreie Wurst vom Umweltpreisträger 2011 Hofgut Serrig, Insgesamt hierzu: Plakat und Freecard-Serie

Im Jahr 2012 wurde dem Studierendenwerk der Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz verliehen

Photovoltaik in den Wohnanlagen

In den Wohnanlagen Tarforst, Tarforst-Enercase und Petrisberg wurden von uns PV Anlagen auf den Gebäuden errichtet.     

Auf dem Dach des Geb. IV der Wohnanlage Tarforst ist ein Bürgerprojekt verwirklicht worden. Die Gesellschaft UNISOLAR hat dort die Dachfläche angemietet und eine PV Anlage installiert.


Solarthermieanlagen in den Wohnanlagen




Seitenfuß